Was Sie schon immer wissen wollten

FAQ1 - Was sind die Vorteile mit Switched.ch?

  • Erhalten Sie mit einem Click die besten 3 Offerte
  • Immer unverbindlich und kostenlos
  • Sparen Sie jetzt viel Zeit und Geld
  • Sparen Sie bis zu 3800 Franken jährlich
  • Aktuelle Prämien des BAG Schweiz
  • Viele Rabattinfos

FAQ 2 - Macht für mich ein Vergleich mit meiner Krankenkasse Sinn?

Ja ein Vergleich ist für jeden Sinnvoll. Sie können jährlich pro Person bis zu 980 Franken und Familien bis zu 4000 Franken sparen.

  • Vergleichen Sie mit einem Click die 3 besten Offerten auf Switched.ch völlig kostenlos und unverbindlich und prüfen Sie, wie hoch Ihr Einsparpotenzial ist
  • Überprüfen Sie, ob sich auch eine Erhöhung der Franchise lohnt und ob für Sie ebenfalls alternative Versicherungsmodelle in Frage kommen. Sowohl bei der Franchise wie auch beim Versicherungsmodell sind hohe Prämien/Tarif-Ersparnisse möglich

FAQ 3 - Wie wechsle ich die Grundversicherung 2018?

Die Krankenkasse wechseln ist einfach und kostenlos!

  • Fordern Sie jetzt ganz einfach mit einem Click kostenlos & unverbindlich 3 Krankenkassen-Offerten an
  • Prüfen Sie die erhaltenen Krankenkassen-Offerten und melden Sie sich bei einer Krankenversicherung / Krankenkasse ganz einfach und kostenlos mit Ihrer ausgefüllten Offerte an. Die Krankenkassen sind verpflichtet, Sie in der Grundversicherung ohne Einschränkungen aufzunehmen

Eine Liste aller Schweizer Krankenkassen finden Sie auf unserer Seite unter Krankenkassenliste.

Wichtig:

Kündigungsschreiben bis 30. November 2018 bei der Krankenversicherung oder Ihrem Versicherungsberater einreichen.

Wenn Sie die Grundversicherung kündigen, Ihre Zusatzversicherungen aber bei der alten Krankenkasse belassen möchten, müssen Sie dies in Schriftlicher Form oder per email an Ihre aktuelle Krankenkasse mitteilen. Am besten bringen Sie im Kündigungsschreiben eine Bemerkung an: «Diese Kündigung gilt nur für die obligatorische Grundversicherung. Meine Zusatzversicherung bleibt bei meiner aktuellen Krankenkasse.

FAQ 4 - Wann kann ich die Grundversicherung kündigen?

Versicherungswechsel auf den 1. Januar jedes folgenden Jahres:

Die Krankenversicherung muss die neue Krankenkassenprämie spätestens bis zum 31. Oktober mitteilen. Im Schreiben muss er zudem auf Ihr Kündigungsrecht aufmerksam machen. Die Krankenkasse kann bis am 30. November des laufenden Jahres gekündigt werden. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Prämie erhöht wurde oder ein besonderes Versicherungsmodell (Gesundheitsnetzwerk, HMO, Hausarztmodell, telemedizinische Beratung, wählbare Franchise, Zusatzversicherung) abgeschlossen wurde. Wichtig hierbei ist, dass die Krankenversicherung die neue, vom BAG genehmigte Prämie vor dem 31. Oktober mitgeteilt hat. Die Kündigungsfrist ist eingehalten, wenn die Kündigung am letzten Tag der gesetzlichen Frist (31. März, 30. November) beim Versicherer eingegangen und abgestempelt ist.

FAQ 5 - Kann ich die Krankenkasse auch Mitte des Jahres kündigen?
Ja. Versicherungswechsel per 1. Juli:

Wer eine Grundversicherung mit einer ordentlichen Franchise (Erwachsene 300 Franken/Kinder 0 Franken pro Kalenderjahr) und freier Wahl des Leistungserbringers hat, kann seine Krankenkasse auf den 30. Juni unter Einhaltung der üblichen dreimonatigen Kündigungsfrist kündigen. Das heisst, der bisherige Versicherer muss Ihre Kündigung bis spätestens am 31. März mit Einhaltung der ordentlichen Kündigungsfrist erhalten haben. Ein Wechsel Ihrer Krankenkasse in der Jahresmitte ist nicht möglich, wer eine Grundversicherung mit einer höheren Franchise (Erwachsene 500 – 2500 Franken/Kinder 100 – 600 Franken pro Kalenderjahr), oder mit einer eingeschränkten Wahl des Leistungserbringers (Gesundheitsnetzwerk, HMO, Hausarztmodell, telemedizinische Beratung) oder eine Bonusversicherung hat.
Versicherte, deren Krankenkassen-Prämien trotzdem auf Mitte des laufenden Jahres aufschlagen, müssen von ihrer Krankenversicherung bis Ende April des laufenden Jahres informiert werden. Sie können in diesem Fall bis Ende Mai den Vertrag bei Ihrer aktuellen Krankenkasse kündigen und per 1. Juli zu einer anderen Krankenkasse wechseln.
Wichtig:
Ausstehende Krankenkassenprämien können dazu führen, dass Ihnen ein Krankenkassenwechsel nicht erlaubt wird.

FAQ 6 - Wann kann ich meine Zusatzversicherung kündigen?

Kündigungsfristen bei Prämienerhöhung:

Bei Erhöhung oder Senkung Ihrer Prämie können Sie Ihre Zusatzversicherung auf den nächstmöglichen Kündigungstermin kündigen. Bei den Meisten Krankenkassen besteht eine 3 bis 6 monatige Kündigungsfrist auf die Zusatversicherungen.

Kündigungsfristen bei einer unveränderten Prämie:

Die Kündigungsfristen für die Zusatzversicherungen sind verschieden. Gewisse Zusatzversicherungen haben eine 3 oder 5 jährige Mindestlaufzeit und eine Kündigungsfrist von sechs Monaten.

Wichtig:

Beantworten Sie die Fragen im Versicherungsantrag wahrheitstreu korrekt und vollständig. Die Krankenkassen haben gesetzlich das Recht, auch im nachhinein Vorbehalte oder Ausschlüsse anzubringen, wenn sich herausstellt, dass jemand beim Ausfüllen des Krankenkassenantrags unwahre oder unvollständige Gesundheits- Angaben gemacht hat.

FAQ 7 - Kann ich meine Franchise optimieren um Geld zu sparen?

Ja. Nebst der Wahl eines alternativen Versicherungsmodells bei Ihrer Krankenkasse, kann auch die richtige Franchisewahl zu einer grossen Prämienersparnis führen. Vergleichen Sie einfach online und kostenlos mit Switched.ch.

Es ist ratsam bei guter Gesundheit die Franchise bis zu 2000 zu erhöhen was auch die Krankenversicherungen empfehlen. So sparen Sie in jedem Fall.

FAQ 8 - Kann ich meine Krankenkasse mit nichtbezahlten Prämien wechseln?

Nein. Die Krankenkasse kann nur gewechselt werden, wenn alle Prämien und offenen Rechnungen der aktuellen Krankenkasse beglichen sind. Gibt es offene Rechnungen, bleiben Sie bei der bisherigen Krankenkasse versichert, auch wenn Sie sich schon bei der neuen Krankenkasse angemeldet haben.

Kostendeckung:

Seit dem 1. Januar 2012 gilt die neue Regelung. Die Versicherten bekommen Krankenkassenleistungen, auch wenn sie den Zahlungen nicht nachkommen. Einzig Personen, die in einem Kanton mit einer schwarzen Liste von Krankenkassenschuldnern wohnen, sind von dieser Regelung ausgenommen. Es handelt sich dabei um die Kantone Solothurn, Luzern, Zug, Tessin, Thurgau und Schaffhausen. Bewohner dieser Kantone werden nur im Notfall behandelt, wenn sie die Rechnungen der Krankenkasse nicht bezahlt haben. Ab dem Jahr 2014 und später führen auch die Kantone Aargau, St. Gallen und Graubünden eine schwarze Liste. Der Kanton Basel-Land hat sich noch nicht entschieden, ob er eine Liste führen will.

Wer in der Zusatzversicherung der Krankenkasse die Prämien und die Kostenbeteiligungen nicht bezahlt und Leistungen bezieht, muss die Rechnungen selbst begleichen. Die Zusatzversicherung übernimmt rückwirkend keine Leistungen.

FAQ 9 - Bis wann darf ich die Franchise senken?

Der Wechsel zu einer tieferen Franchise ist jeweils auf Beginn eines Kalenderjahres möglich. Die gewünschte tiefere Franchise muss der Krankenkasse bis zum 30. November bzw. bis zum letzten Arbeitstag im November schriftlich mitgeteilt werden (massgeblich ist der Tag, an dem der Brief beim Versicherer eintrifft).

FAQ 10 - Bis wann darf ich die Franchse erhöhen?

Die Wahl einer höheren Franchise kann jeweils auf den Beginn eines Kalenderjahres erfolgen. Die gewünschte höhere Franchise muss der Krankenkasse bis zum 31. Dezember (Feiertage beachten) bzw. bis zum letzten Arbeitstag im Dezember schriftlich mitgeteilt werden (massgeblich ist der Tag, an dem der Brief beim Versicherer eintrifft).

FAQ 11 - Welche Franchise gilt bei Mutterschaft?

Von Franchise und Selbstbehalt befreit sind Leistungen bei Mutterschaft und bestimmte Massnahmen der medizinischen Prävention. Bei stationärer Behandlung in einem Spital fällt zudem eine weitere Kostenbeteiligung an: der Spitalbeitrag von 15 Franken pro Tag. Keinen Beitrag zu entrichten haben Kinder bis 18 Jahre, Auszubildende bis 25 Jahre sowie Frauen für Leistungen bei der Mutterschaft.